Archiv für die Kategorie 'affiliate'

Du suchst im Moment im Archiv von Internet Trading.

Als Blogger Geld verdienen mit Amazon


Geld verdienen mit Affiliate-Links ist auch für Hobby-Blogger möglich.
Ich denke es wird vielen Bloggern ähnlich ergehen wie mir vor längerer Zeit.
Du betreibst einen Blog und hast zum Thema passende Angebote auf deinem Blog eingebunden.
Entweder Links zu Amazon oder auch zu einem speziellen Shop, der zu deinem Thema passt.
Ich habe in der Überschrift Amazon genannt, doch es trift aauch auf jeden anderen Shop zu.
Meistens befinden sich diese Links in der Sidebar und du bist überzeugt, dass die Besucher die auf deinen Blog kommen auch an den Produkten interessiert sind auf die du verlinkst, doch die Einnahmen bleiben sehr gering.

Wie kann ich meine Provisionen erhöhen ?

Schaue zunächst in dein Statistikprogramm, vermutlich Google Analytics, über wlche Suchanfragen kommen die Besucher auf dein Blog.
Kaum einer wird mit der Suchanfrage „Produkt kaufen“ kommen, das ist eine Suchanfrage bei der zumeist andere als deine Seite in den Suchergebnissen vorne auftauchen.
Trotzdem werden – hoffentlich – einige Suchanfragen zu Produkten kommen die du verwenden kannst.
Dann binde nicht einfach ein Werbebanner auf der Seite ein, sondern schreibe einen Artikel zu dem Produkt.

Viele die ein Produkt kaufen möchten suchen zunächst nach Erfahrungsberichten zu eben jenen Produkt.
In der Suchanfrage kommt also nicht „kaufen“ vor, der Besucher ist aber durchaus kaufwillig, dass ist deine Chance.
Bewerbe also das Produkt in einem eigenen speziell zugeschnittenen Artikel, wenn dann das Produkt noch eine Empfehlung erhält ist der Weg frei und du wirst feststellen, die erfolgreichen Abschlüsse werden steigen und deine Provision als Affilate ebenfalls.

Extra Produkt-Seite anlegen

Wenn immer wieder nach dem gleichen Produkt gesucht wird und du bemerkt hast, dass tatsächlich Verkäufe zustande kommen, lohnt es sich eine extra Produktseite anzulegen.
Die Profis nennen so eine Seite auch „Landinpage“, eine spezielle Seite die nur das gesuchte Produkt anbietet und die direkt zum Kauf weiterleitet.
Beim Hobby-Blogger wird diese Seite mehr durch den Zufall bestimmt werden, eben durch das richtige Keyword über das die Besucher auf deine Webseite gelangen.

Ich habe auf einigen meiner Blogs mit dem oben beschriebenen Vorgehen sehr gute Erfahrungen gemacht.
Meine Blogaktivität ist auf diesen Blogs fast zum Erliegen gekommen, nur die „Produkt-Page“ wird von mir noch rergelmäßig gepflegt, sie bringt mir Monat für Monat einen regelmäßiges Einkommen, es ist zwar pro Seite nur ein zweistelliger Betrag, doch das Einkommen wird fast ohne Aufwand generiert.

Bei einer Webseite, die fast ohne ständigen neuen Content zu erstellen, Einnahmen bringt, ist mir jede Seite recht deren Einnahmen höher sind als die Kosten.
Solche Blogs, die kaum Arbeit erfordern, kann man zahlreich einrichten und managen.
Zehn Blogs von denen jeder 30 Euro einbringt, bringen auch Einnahmen von 300 Euro im Monat.
300 Euro monatlich als Zusatzeinkommen ist schon ganz gut.

Geschrieben von Thomas am 2. Oktober 2011 | Abgelegt unter affiliate | 1 Kommentar

Geld verdienen als Blogger oder Affiliate


Viele Blogger möchten sich gerne mit ihrem Blog ein Zusatzeinkommen aufbauen.
Eine der bekanntesten Möglichkeiten mit seinem Blog Geld zu verdienen ist im Blog Werbelinks oder Werbebanner einzubauen von denen der Besucher zumeist zu einem Shop geleitet wird.
Führt der Besucher dann eine Aktion aus, meistens ein Kauf, erhält der Blogger eine Provision.
Diese Links werden auch Affiliate-Links genannt und ein Webseitenbetreiber, der auf seiner Seite Affililate-Links einbaut ist also ein Affiliate.

Blogger sind nach meiner Meinung keine Affiliates in Reinform.
Der typische „Geld als Affilate verdienen“ Webseitenbetreiber, setzt die Seite gezielt auf um Besucher von seiner Seite zum Shop weiterzuleiten, dass macht eigentlich ein Blogger nicht.
Für Blogger sind Affiliate-Links eher ein Zusatzeinkommen, dass gerne mitgenommen wird und das der Blogger auch versucht auszubauen.

Gerne geben die „Geldverdienen mit dem Blog Coachs“ Tipps wie man mit seinem Blog ein erfolgreicher Affiliate wird.

Such dir eine Nische !

Auf geschätzten mehr als 1000 Blogs kann der Bloganfänger nachlesen was er zu tun hat.
Eine Nische muss er sich suchen, dass muss er will er ein erfolgreicher Blogger werden immer, ob mit Affiliate-Links oder ohne.
Nur die Nischen sind schon fast alle besetzt, also muss er sich eine Nische in der Nische suchen.
Die findet er dann auch, nur ist sie entweder immer noch überlaufen oder viel zu klein um genügend Besucher zu erhalten.
Ein kleines Beispiel:

Dein Hobby ist dein Garten, also erzählst du von deinem Garten, doch die Nische ist schon überlaufen.
Also suchst du dir einen Nischenteil, deinen Teich im Garten.
Es gibt aber schon zahlreiche gute Blogs über Gartenteiche, jetzt wird es langsam eng.
Aber klar du hast Fische im Teich, zahlreiche Goldfische, dass ist dein Thema.
Doch selbst Goldfische bringt noch fast 2 Millionen Treffer bei Google, was tun ?

„Blaue Goldfische“ – das ist die Lösung, nur einige Hundert Treffer bei Google.
Doch was wird passieren ? Genau es kommen kaum Besucher, denn wer sucht schon nach blauen Goldfischen.

Was macht der Blogger ?
Er vergrößert seine Nische wieder.
Er schreibt über Teichfische und Wasserplanzen und siehe da es werden einige Besucher mehr.

Jetzt müssen noch die Affiliate-Links in den Blog.
Der Blog-Coach hats geschrieben, themenrelevante Links müssen in den Blog.
Das ist bei dem Thema kein Problem, Amazon bietet massenhaft Bücher zum Thema, dazu noch Fischfutter und inzwischen kann man auch Pflanzen bei Amazon kaufen.

In der Sidebar ist noch genügent Platz und ein Affiliate-Link von Amazon ist schnell erstellt und eingebunden.
Am besten ein paar teure Produkte, je mehr der Besucher ausgibt um so höher die Provision.
Jetzt geht es an das Geld verdienen.
Denkste !

Es passiert nicht viel, es klickt zwar mal einer auf einen Link doch die Käufe bleiben aus.

Was ist nur los, vieleicht sind die beworbenen Produkte den Besuchern zu teuer ?
Also auf zu Amazon und andere, billigere Produkte gesucht.
Link erstellen und auf der Webseite einbinden.

Was passiert ?

siehe oben, „Es passiert nicht viel, es klickt zwar mal einer auf einen Link doch die Käufe bleiben aus“.
Eventuell kommen nach und nach doch ein paar kleine Käufe zustande und es gibt dafür ein paar Cents oder sogar Euros.
Aber Amazon zahlt erst ab einer Summe von 25 Euro aus, dass kann bei den kleinen Beträgen die erwirtschaftet werden dauern.
Es gibt ja Blogger die ihre Einnahmen veröffentlichen, schaut mal was so mancher da an Affiliate-Einnahmen angibt.
Da werden zwar monatliche Einnahmen angegeben, doch bis ein Betrag zusammenkommt, der auch ausgezahlt wird, können schnell mal 6 Monate oder auch ein Jahr vergehen.

Wie ich Geld als Affiliate verdiene

Doch es geht auch anders, ein Blogger bleibt zwar immer noch ein Blogger und ist kein Affiliate doch auch der Blogger kann als Affiliate Geld verdienen.
Lange hat es auch bei mir gedauert bis die Einnahmen stiegen, doch es ist möglich.
Was ist zu tun, was muss man ändern ?

Nachdem dieser Artikel eine für mich unwahrscheinliche Länge von über 600 Wörtern erreicht hat, gibt es die ultimativen „Geld als Affilate verdienen Tipps“ im nächsten Post „Geld verdienen mit Amazon„.

Einfach den Feed abonieren und ihr verpasst keinen Artikel.

Geschrieben von Thomas am 29. September 2011 | Abgelegt unter affiliate | Kommentare deaktiviert für Geld verdienen als Blogger oder Affiliate

Kartellamt prüft Eventim

CTS Eventim ist vor allem den Affiliate-Webmastern bekannt.
Evetin ist einer der größten Ticket und Eintrittskartenanbieter im deutschsprachingen Internet.
Wer sich im Bereich Tickets und Eintrittskarten als Affiliate betätigt kommt an Eventim nicht vorbei.

Vor einiger Zeit gab es schon einen Bericht über den Ticketvermarkter, dass sie sich mit einem Lizenzpartner in den USA streiten,
jetzt wurde das Bundeskartellamt bei Eventim vorstellig.

Es geht um die 100 Prozent Übernahme der „See Tickets Germany GmbH“, zu dem Unternehmen ghören auch die Ticket Online Software GmbH, Ticket Online Sales & Service Center GmbH sowie die Ticket Online Polska Sp zoo, Polen.

Das Kartellamt teilt in einer Erklärung mit, es plane eine nachträgliche Überprüfung, ob die Voraussetzungen für eine fusionskontrollrechtliche Anmeldepflicht bei der Akquisition möglicherweise gegeben waren.
Eine Prüfung vor Vertragsabschluss hatte ergeben, dass die Transaktion aufgrund der zum Vollzugsdatum bestehenden Verhältnisse nicht der Anmeldung bedurfte.
Das Bundeskartellamt hat nun detaillierte Informationen zu dem Zusammenschluss und zu den daran beteiligten Unternehmen angefordert, um dies zu überprüfen.
Die CTS Eventim AG geht aber davon aus, dass das Bundeskartellamt nach eingehender Prüfung aller Informationen zu der gleichen Bewertung gelangen wird wie der Ticketvermarkter selbst.

Geschrieben von Thomas am 18. August 2010 | Abgelegt unter affiliate | Kommentare deaktiviert für Kartellamt prüft Eventim